Radveranstaltung „Boxberg rollt!“

„Boxberg rollt“ - mit über 40 km/h

Nach acht Jahren Pause wurde in Boxberg wieder geradelt

Von der achtjährigen Pause war am 20. Juli in Boxberg nicht viel zu merken: Im Hochgeschwindigkeitsoval der Teststrecke traten die Schnellsten mit über 40 km/h in die Pedale. Unter dem Motto „Boxberg rollt“ waren 157 radsportbegeisterte Bosch-Mitarbeiter an den Start gegangen, um sich in den Kategorien Hauptrennen, Stundenrennen und Paar-Zeitfahren zu messen. Das Hauptrennen konnte Valentin Schwamberger für sich entscheiden, ebenso wie das Paar-Zeitfahren mit Teampartner Sven Hartmann. Im Stundenrennen setzte sich Georg Leser durch. Weniger schnell, dafür aber erstaunlich weit ging es bei den eBike-Testfahrten zu. Über 1.000 Kilometer legten die Besucher damit an diesem Tag zurück. „Boxberg rollt“ ist die Neuauflage des Bosch Rad- und Inline Cup, den die Abteilung „Kulturelle Aufgaben, Sport und Freizeit“ (KSF) bis 2006 veranstaltet hat. Veranstalter der Neuauflage waren diesmal Bosch My Insurance (C/INA), KSF und die Bosch-Radsportgruppe e.V..

 

Ein herzliches Dankeschön gilt unseren Partnern!

 
 
 
 

Für diese Webseite werden Cookies benötigt, um die volle Funktionalität nutzen zu können. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser und laden Sie die Website erneut. Anschließend wird Ihnen ein Cookie-Management-Dialog angeboten.

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Sie können die Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Klicken Sie dazu "Einstellungen ändern". Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Ja, einverstanden".